JVA Kislau: Modultyp 5450-03 erstmalig installiert

Zum ersten Male ist der modifizierte auf 100 kW elektrische Leistung begrenzte Anlagentyp 5450-03 von COMUNA-metall in der Justizvollzugsanstalt Kislau (JVA Kislau), Gemeinde Bad Schönborn zum Einsatz gekommen.

Die Leistungsbegrenzung ermöglicht Vorteile in der Förderung nach dem KWK-Gesetz (KWK-Zuschlag auch für die Strommenge, der vom Anlagenbetreiber selbst genutzt wird). Zugleich unterliegt der in das allgemeine Netz eingespeiste Strom nicht der Direktvermarktungsverpflichtung.

Die BHKW-Anlage wurde inkl. Brennwertnutzung und übergeordneter Steuerung Ende 2016 für eine Netto-Investitionssumme von ca. 155.000 € installiert und Anfang April 2017 in Dauerbetrieb genommen.

Die JVA Kislau ist seit 1948 untergebracht in einem ehemaligen barocken Jagdschloss, das in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts auch als Konzentrationslager für politische Gefangene genutzt worden war. Mittlerweile stellt sie eine Außenstelle der JVA Bruchsal dar.

 

Merken

Zurück